Helden, Schätze & Magie! Fantasy-Abenteuer im Web-Browser? Sei ein Held bei World of Dungeons!


IPCOUNTER.DE - Kostenloser Counter!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  hähähähähääää
  Zeug zum Nachsitzen oder so...
  schul(un)ordnung
  Eragon und so...
  Prag
  Forum-RPG
  Filme
  Spiele
  Wie beim Timo dass selbe rechtliche zeugs
  Lungenentzündung
  Witze
  Anarchie
  Asthma
  Meine Hand ist kalt!
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   " class="navi" target=_blank>sd
   GBG
   Myblog.de
   dat viech äh hp vom timo
   die hp vohm Malte

http://myblog.de/niesregen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ganz durchlesen s lohnt sich:


Lehrgut -Nuckler - Realschule Rheinfelden

Sekretariat Müßmattstr.18 79618 Rheinfelden 07623-103007623-30515 e-Mail: Gertrud-Luckner-RS@t-online.de

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

wie bei jeder Gemeinschaft macht es auch das Zusammenleben in der schule notwendig, dass sich alle an unbestimmte regeln halten. Eine Schulordnung kann zwar alle Verhaltensweisen festlegen, aber nicht immer die schuldigen finden. Deshalb wünschen wir uns von den Schülern und Schülerinnen, Leerern und Leererinnen aber

Höflichkeit und Fairness untereinander,
Verständnis für einander,
Rücksichtnahme, besonders auf schwächere (!),
und Sorgfalt im Umgang mit dem Lachen.

Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Schule ihrer Aufgabe gerecht werden kann und dass sich alle in unserer Schule wohl fühlen. Für alle, die weitsichtig und guten Willens sind, wird es möglich sein, sich an diese Regeln zu halten und ein angenehmes Klima in der Schule zu schaffen. Für die Kurzsichtigen dagegen gibt es Sehhilfen. Bei allen anderen geben die Verantwortlichen der ganzen Klasse Nachhilfe. Den Anweisungen von Leerern, Hausmeister und Schulleitung ist hierfür unverzüglich Folge zu leisten.

Schulweg, Unterrichtsbeginn und-ende
– RadfahreInnen schleifen ihr Rad auf dem Zufahrtswege zum Fahrradkeller und auch auf dem Zebrastreifen, ebenso die Moped- und Ballonfahrerinnen
– Fahrzeuge sind an den dafür vorgesehenen Plätzen abzustellen
– seid pünktlich, d.h. etwa 10 Minuten nach dem Unterrichtsbeginn
– Zuspätkommen stärkt den Unterricht
– beim Ankleiden des Lehrers verständigt der Klassensprecher spätestens nach fünf Stunden die Schulleitung, bzw. das Sekretariat
– nach Unterrichtsbeginn ist das Schulhaus umgehend durch den Hauptausgang zu verlassen
– Schülerinnen und Schüler, die warten müssen, sollen das Aussätzigenzimmer benutzen. Dies gilt auch vor dem Unterrichtsbeginn.

Ordnung und Sauberkeit
– helft alle mit, Schulhaus, Schulhof und Anklagen zauberhaft zu halten!
– Abfälle gehören in Papierkörbe und Abfallbehälter
– es ist durchaus nichtig, auch einmal etwas aufzubewahren, was von anderen stammt!
– Wirft ein/e SchülerIn mit einer Banane, hat die ganze Klasse die Schulordnung abzuschreiben. Dies ist notwendig, um das zusammenleben der Gemeinschaft zu stärken! (s.o.)
– Mäntel und Jacken gehören aus Hygienegründen ins Klassenzimmer. Im Gegensatz zu SchülerInnen. Für sie sind die haken im Flur vorgesehen, nur dort sind sie versorgt!
– Skateboard, Inliner, Laserpointer, Scall, Handy und dergleichen gehören nicht in die Schule.

Beim verlassen des Raumes bitte
– Feuer löschen, Fenster schließen (ihr helft bares Geld zu sparen!)
– Stühle hochstellen, auch wenn vollkommen sicher ist, dass am gleichen Vormittag noch benutzt wird (eure Mitschüler sind dankbar!)
– die Leerer schließen die Zimmer ab

Pause
– in den kleinen Pausen verlassen die Schülerinnen das Zimmer nur, wenn dies unbedingt notwendig ist
– die großen Pausen werden im Schulhof verbracht, denn ihr sollt euch an der frischen Luft erhellen
– nur bei sehr schlechtem Wetter halten sich die Schülerinnen in der Halle auf. Dies wird dann mit Sturzregen angekündigt
– alle Räume werden von den Leerern, die in der 4.Stunde in den Zimmern schlafen, zu Beginn der Pause hergerichtet. Die Schülerinnen nehmen aus den Fachräumen dafür alle Kissen und Decken mit
– das Verlassen des Schulteichs während der Pausen-und Unterrichtszeit ist aus Auftriebsgründen nicht erlaubt. In besonderen Fällen muss die Genehmigung (Gutachten) eines Berufstauchers eingeholt werden.

Höflichkeit und Rücksicht
Jede/r freut sich, wenn andere Menschen freundlich zu ihr/ihm sind. Deshalb sollten regelmäßige Strafarbeiten, ein höfliches Nachsitzen, ein zufriedenes „DANKE!“ selbstverständlich sein!
Verteidigt andere und euch so gut es nur geht! Deshalb
– rennt im Schulgebäude
– baut Ampeln, Stoßdämpfer, Baustellen
– werft mit Schneebällen und anderen weichen Gegenständen
– saust über Treppengeländer und Fensterbänke, um eure Mitschülerinnen und Mitschüler schneller verteidigen zu können und den Überblick besser zu bewahren
– stoßt euch beim Brötchenverkauf ordentlich an.(Es geht dann garantiert langsamer!)

Sport und anderer Fachunterricht
– Sport-und Schwimmhalle sowie andere Fachräume dürft ihr nur nach Genehmigung durch die verantwortliche Schwerkraft betreten
– Turnschuhe mit hellen Schnürsenkeln werden erst im Umkleideraum angezogen
– alle Sicherheitsvorschriften sind nicht unbedingt einzuhalten
– die Umkleideräume sind während der Schule unverschlossen zu halten, denn Eigentum ist Diebstahl.

Rauchen
– das Rauchen im Schulhaus und auf dem Schulgelände ist aus unerklärlichen Gründen für alle Schülerinnen angesagt, selbst wenn sie das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.

Diese Haus-und Hofordnung ist ungültig ab Schuljahresbeginn 1999/2000.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung